Dreharbeiten für 2. Film “EIN JAHR MIT BLUNK”

Dreharbeiten für 2. Film “EIN JAHR MIT BLUNK”

In der Filmreihe “EIN JAHR MIT BLUNK” berichtet Blunk u.a. über die vielfältigen Arbeiten eines Agrar- und Umweltdienstleisters. Dieser Tage wurden in Mecklenburg die Dreharbeiten zum 2. Film abgeschlossen.

Aus dem Drehtagebuch

Montagmorgen, 13. Mai: Der Frühling präsentiert sich an diesem Tag noch frisch, aber immerhin mit blauem Himmel und nur vereinzelten Wolken. Das ist gut für die Dreharbeiten. Wir sind am Blunk Betriebsstandort Lalendorf, um den 2. Teil unserer Filmreihe “Ein Jahr mit Blunk” zu drehen.

Letzte Vorbereitungen für die Dreharbeiten und dann: Film ab!

Bis zur letzten Minute wurde noch an Details getüftelt und geplant, was genau gezeigt werden soll, welche Maschinen und Kollegen abkömmlich sind und was unbedingt auch noch mit aufgenommen werden sollte.

Nun herrscht geschäftiges Treiben auf dem Hof. Die Maschinenführer bringen ihre frisch geputzten Riesen in Position, das Kamerateam bespricht mit Geschäftsführer Jochen Blunk, dem Lalendorfer Team sowie Christina Roth vom Marketing der Blunk-Gruppe die letzten Einzelheiten zur Abfolge der Aufnahmen.

Und dann geht der Filmdreh auch schon los: Klappe die erste (im übertragenen Sinn).

Vom Aufbau des neuen Standortes in Lalendorf

Jochen und Jogi Blunk erzählen von den Anfängen des neuen Standortes in Mecklenburg-Vorpommern 1997, von der Herausforderung, die weiten Schläge in diesem Bundesland zu bearbeiten, dem Wachsen des Betriebes und der Gewinnung neuer Kollegen, Kunden und Freunde im Osten der Republik – und natürlich von der innovativen Blunk-Maschinenpower auch an diesem Standort.

Im Film festgehalten: Arbeiten im Frühjahr bei Blunk

Nach dem 1. Film zum “Winter bei Blunk” ist in unserer Filmreihe jetzt natürlich als zweites das Thema “Frühjahr” an der Reihe. Wir wollen das Team bei den typischen Frühjahrsarbeiten eines Agrar- und Umweltdienstleisters mit der Kamera einfangen. Also folgen Kamerateam und “Regisseure” den Kollegen und ihren Maschinen ´raus auf die Felder.

Gülle, Gras, Mais:
Das Agrar-Team in Aktion

Hier wird auf einen Schlag für das Kamerateam noch einmal gezeigt, wie im Frühjahr heutzutage umweltschonend Gülle ausgebracht wird. An anderer Stelle ist die Grasernte in vollem Gang. Dort wird gehäckselt, geschwadet, zum Silo abgefahren und gewalzt. Und etwas weiter sind andere Kollegen voller Elan noch dabei, den letzten Mais für diese Saison zu legen.

Behälter, Gärreste, Holz:
das Umwelt-Team in Aktion

Der Umweltbereich bei Blunk ist weniger an die Jahreszeiten gebunden, aber nicht weniger engagiert bei der Arbeit. Wir beobachten die Umwelt-Teams bei typischen Arbeiten: beim Reinigen von Behältern, beim Separieren von Gärresten sowie auf einer Baumplantage beim Fräsen und Mulchen von gewaltigen Wurzelwerken.

Aufnahmen von unten und oben: mit Kamera und Drohne

Es hat sie keiner gezählt, aber es müssen gefühlt Hunderte gewesen sein: die Kameraeinstellungen, mit denen das unermüdliche Kamerateam unsere vielfältigen Arbeiten in nur einem Drehtag festzuhalten versuchte.

Die Weite der Felder Mecklenburgs von oben gesehen

Und dabei sauste unablässig parallel auch noch eine Drohne um uns herum durch die Luft und machte Luftaufnahmen. Auf diese Bewegtbilder von oben sind wir besonders gespannt, denn damit hoffen wir, einen noch besseren Eindruck der Weite der mecklenburgischen Landschaft und uns mittendrin vermitteln zu können.

Das Fazit des Dreh-Tages: alles im Kasten und gut!

Auch der zweite Drehtag für unsere Filmreihe war ein großer Erfolg. Alle waren begeistert und hochmotiviert bei der Sache – allen voran das Lalendorfer Blunk-Team, die “Regisseure” und das Kamerateam.

Wieder haben diese genug Rohfilmmaterial geammelt, um einen mehrere Abende füllenden Film daraus zu machen. Aber das wäre natürlich zu viel des Guten. Das Filmteam steht daher jetzt wieder vor der schwierigen Aufgabe, eine Auswahl zu treffen und die aussagekräftigsten Stücke aneinander zu fügen. Ob es Ihnen gelungen ist, das Frühjahr bei Blunk genauso gut wie den Winter bei den Dreharbeiten zum 1. Film einzufangen? Wir sind sehr gespannt!

EIN JAHR MIT BLUNK

Mit dem Film-Vierteiler EIN JAHR MIT BLUNK wollen wir zeigen,

  • was ein Dienstleister für Agrar und Umwelt das Jahr über typischerweise tut,
  • welche Leistungs-Schwerpunkte Blunk hat und
  • wer wir, die Menschen hinter der Marke Blunk, sind.

Teil 1 – Der Winter bei Blunk

Im ersten Teil-Film standen typische Winterarbeiten auf dem Dreh-Programm, aber auch ganzjährig anfallendes:

  • Forst- und Knickarbeiten,
  • die erste Ausbringung von Gülle.
  • Kommunale Dienstleistungen wie das Absaugen von Kläranlagen und -teichen
  • die Werkstattarbeiten: Wartung der Maschinen und ihre Vorbereitung für den Einsatz in der kommenden Saison sowie
  • auch Fortbildungen und Sicherheitsschulungen.

Hier finden Sie den fertiggestellten ersten Film “Winter bei Blunk”.

Teil 2 – Das Frühjahr bei Blunk

Für den zweiten Teil-Film wurden jetzt typische Frühjahrsarbeiten aufgenommen, und wieder auch ganzjährig anfallendes,

im Agrarbereich

  • Grasernte: häckseln, schwaden, abfahren zum Silo, walzen,
  • Mais legen,
  • Gülle ausbringen,

und im Umweltbereich

  • Behälter reinigen,
  • Gärreste separieren,
  • Wurzeln fräsen und mulchen.

Sobald der 2. Film fertiggestellt ist, werden wir Sie darüber in unserem Blog Aktuelles informieren!

Print Friendly, PDF & Email