Blunk testet neue Maschine: Fendt Raupentraktor

Blunk testet neue Maschine: Fendt Raupentraktor

Der Arardienstleister Blunk testet regelmäßig neue Maschinen und Anbaugeräte auf Effizienz und Praxistauglichkeit. Derzeit muss sich ein Fendt Raupentraktor bewähren.

Neue Maschinen im Praxistest: Fendt Raupentraktor

Immer wieder probieren wir aus, ob sich mit neuen Maschinen und Anbaugeräten die Anforderungen unserer Kunden vielleicht nicht noch besser erfüllen lassen. So optimieren wir unsere Dienstleistungen auch technisch ständig hinsichtlich Effizienz und Umwelttauglichkeit weiter.

Bevor neue Technik aber bei uns dauerhaft in den Maschinenpark aufgenommen wird und von dort aus zum Einsatz kommt, muss sie sich in mehreren Praxistests bewähren. Zur Zeit prüfen wir den Fendt Raupentraktor auf Herz und Nieren.

Fendt Raupe im Test-Einsatz in Schleswig-Holstein

Die neue Fendt-Raupe, die wir Ihnen bereits auf unserem Insidertag im Januar vorstellten, ist jetzt in Schleswig-Holstein im Test-Einsatz.

Bei dem in den Bildern festgehaltenen Einsatz soll die Raupe in Kombination mit dem Dalbo 930 ein Saatbett aus feinkrümeligem Boden vorbereiten. Dieser bietet die optimalen Bedingungen für die Aussaat und die Keimung von Mais.

430 PS Fendt Raupe punktet auf dem Boden

Mit seinen 430 PS und seinen zwei Raupenlaufwerken hat der neue Fendt Raupentraktor

  • eine deutlich erhöhte Aufstandsfläche mit
  • mehr Traktion bzw. Grip und
  • erzeugt gleichzeitig weniger Bodendruck.

Die Maschine punktet – auch bei schwerem Zug – mit

  • optimaler Gewichtsverteilung über die gesamte Aufstandsfläche und
  • flexibler Anpassung an die Bodenkontur.

Damit arbeitet der Fendt Raupentraktor  noch bodenschonender als seine „großen Brüder“ mit vier Reifen. Da “bodenschonend”  ein Kriterium ist, das bei der Anschaffung neuer Technik für uns ganz oben auf der Prioritätenliste steht, kann die Maschinen uns hier zunächst einmal überzeugen.

Ergebnisse zu Einsatztauglichkeit und Effizienz stehen aus

Jetzt gilt es abzuwarten, wie die neue Maschine sich in den weiteren Einsätzen macht und wie die Kosten-Nutzen-Auswertung ausfällt. Danach wird sich entscheiden, ob die Fendt Raupe dauerhaft bei uns zum Einsatz kommen wird.

Raupe erobert Herzen der Maschinenführer

In einer Hinsicht hat die Fendt Raupe auf Anhieb überzeugt: Das Herz unserer Maschinenführerkollegen schlägt allein bei ihrem Anblick schon höher. Und auch der “Spaßfaktor” bei der Arbeit kommt mit ihr laut Aussage der Tester nicht zu kurz. Wenn dies die alleinigen Kriterien wären, um in den Blunk-Maschinenpark aufgenommen zu werden, ja dann ….