Resümee zur Frühjahrs-Getreidedüngung mit Klärschlamm

Resümee zur Frühjahrs-Getreidedüngung mit Klärschlamm



Die Frühjahrsdüngung mit Klärschlamm ist bei dem Agrar- und Umwelt-Dienstleister Blunk an allen Standorten so gut wie abgeschlossen. Die Umweltfachberater ziehen ein Resümee.

Frühjahrsdüngung so gut wie abgeschlossen

Derzeit düngen wir noch die letzten Flächen, dann haben die Blunk-Teams alle Aufträge zur Frühjahrsdüngung mit Klärschlamm abgearbeitet. Wir von der Blunk-Redaktion fragten bei unseren Kollegen Mathias Lienau und Jan-Eike Lücke einmal nach, wie die Klärschlamm-Düngung in diesem Frühjahr verlaufen ist.

Klärschlamm direkt in Wintergetreide-Bestand ausgebracht

Mathias Lienau berichtet: “Da wir im letzten Herbst recht gute Aussaatbedingungen hatten, fanden wir jetzt im Frühjahr einen höheren Anteil an Wintergetreideflächen im Verhältnis zu Sommerungen vor. So konnten wir dieses Jahr bereits recht häufig direkt in gewachsene Bestände Klärschlamm ausbringen.”

Was ist eine “Sommerung”?

Mit Sommerung bezeichnet man unter anderem Sommergetreide-Bestände, die erst im Frühjahr gesät werden. Dazu zählen beispielsweise Sommergerste, Sommerweizen, Hafer sowie auch Mais und Rüben. Im Gegensatz dazu gibt es typische Wintergetreide-Bestände: Roggen, Winterweizen und Wintergerste.

Aufgekalkter Klärschlamm als Doppel-Power-Dünger

Um “Aufgekalkten Klärschlamm” zu erhalten, wird Klärschlamm mit Kalk versetzt. Auf diese Weise werden seine positiven Eigenschaften als Dünger verstärkt. Daher stecken die weißen Klärschlamm-Brocken schließlich voller “Doppel-Power”!

“Nun hat sicherlich jeder eine andere Vorstellung von Klärschlamm. So kalkig-weiß, wie hier auf dem Bild zu sehen, erinnert es den einen oder anderen vielleicht eher an Katzenstreu als an Schlamm. Und so verkehrt ist die Idee nicht”, erläutert unser Kollege Jan-Eike Lücke, “denn auch der Einsatz von geprüftem Klärschlamm ist eine saubere und umweltfreundliche Sache.”

Was gibt dem Klärschlamm seine helle Färbung?

Die weiße Farbgebung des Klärschlamms resultiert aus einem hohen Anteil Kalk. Kalk wird seit Jahrhunderten zur Verbesserung des Bodens verwendet. Düngekalk

  • erhöht den pH-Wert im Boden und neutralisiert saure Böden,
  • versorgt die Pflanzen mit Calcium und Magnesium,
  • erhöht die Fruchtbarkeit von Ackerböden und Grünland und
  • lockert die Bodenstruktur.

Weshalb die Düngung gleich im Frühjahr vorteilhaft ist

Die Vorteile der organischen Düngung lassen sich beim Einsatz im Frühjahr optimal ausnutzen. So hat die Natur die Möglichkeit die Inhaltsstoffe im gleichen Jahr noch aufzuschließen und den Pflanzen direkt zur Verfügung zu stellen.

Klärschlamm-Dünger fördert Wasserhaltefähigkeit der Böden

Angesichts der aktuellen Prognosen der Wetterfrösche für einen erneut trockenen Sommer schätzt unser Kollege die humusbildenden Eigenschaften des Klärschlamm-Düngers:

“Dieses Frühjahr war im Vergleich der Jahre zu trocken. Da kommt dem Boden die Düngung mit Klärschlamm zu Gute, denn Klärschlamm fördert den Humusaufbau. Hieraus resultiert eine höhere Wasserhaltefähigkeit der Böden. So können die Pflanzen durch den größeren Wasserspeicher länger der Frühsommertrockenheit trotzen.”

Nicht nur wirtschaftlich interessant: Mehr-Nährstoff-Dünger von Blunk

Klärschlamm ist ein für die Landwirtschaft sehr interessanter Mehr-Nährstoff-Dünger. So fragen unsere Kunden

  • Klärschlamm als Dünger nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen und wegen der PLUS-Prämie immer häufiger nach,
  • sondern auch als optimalen Nährstoffspender für Ihre Bestände.

Denn geprüfter Qualitäts-Klärschlamm versorgt ihre Pflanzen optimal mit wichtigen Nährstoffen wie Stickstoff und Phosphor.

Sicher: doppelte Labor-Analysen und exakte Dokumentation

Nicht nur die von uns verwendeten Klärschlämme werden vor dem Einsatz als Düngemittel in der Landwirtschaft von unabhängigen Laboren geprüft, sondern auch die Böden. Vor jeder Düngung lassen wir immer Proben des Bodens ziehen und sorgfältig analysieren.

Wahl des Klärschlamms je nach Boden und Frucht

Von den Ergebnissen der jeweiligen Bodenproben ist abhängig, welchen Klärschlamm wir als Dünger einsetzen. Denn je nach Nährstoffbedarf der Pflanzen können wir bei Blunk auf aufgekalkten, flüssigen oder entwässerten Klärschlamm in jeweils abgesicherten Qualitäten zurückgreifen.

Jetzt zur Sommerdüngung mit Klärschlamm anmelden

Vor der Ernte ist nach der Ernte – und unsere Kollegen in der Dispo sind bereits am Planen der Aufträge zur Sommerdüngung.

Aktuell: Flächen aufnehmen und Bodenproben analysieren

Sie planen, zwischen Juli und September Klärschlamm auf ihre Flächen ausbringen zu lassen? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt mit den Kollegen aus unserer Umweltabteilung Kontakt aufzunehmen. Denn: Bis spätestens Mai sollten Ihre Flächen aufgenommen werden, damit wir die Bodenproben rechtzeitig ziehen und in den Laboren auswerten lassen können.

Nehmen Sie direkt Kontakt zu unseren Fachkollegen in der Umweltabteilung auf!

Mathias Lienau
Telefon (04323) 90 70 34
m.lienau@blunk-gmbh.de

Jan-Eike Lücke
Telefon (04323) 90 70 37
je.luecke@blunk-gmbh.de